“Ein Trauma ist die am meisten vermiedene, ignorierte, verleugnete, missverstandene und unbehandelte Ursache menschlichen Leidens.“

Peter Levine, Ph.D., Doktor der medizinischen Biophysik und Psychologie, Entwickler Somatic Experiencing/SE

Ein Trauma ist die Folge einer einzelnen Situation oder aber auch die Einwirkung von extrem belastenden Lebensumständen, wobei ein Mensch übermäßigem Stress ausgesetzt war und diesen nicht verarbeiten konnte. Dieser Stress wirkt sich bei allen Menschen unterschiedlich aus. Ausschlaggebend für die Entstehung eines Traumas ist die fehlende Entlastung während der traumatischen Situation und eine fehlende, hilfreiche Unterstützung nachher. So kann das Erlebte nicht integriert werden, setzt sich in der Seele und im Körper fest und wird zum Teil isoliert damit die überwältigenden Gefühle und Empfindungen nicht mehr gespürt werden. Im Alltag drängen sich diese Erinnerungen jedoch immer wieder auf und sind eine massive Belastung für die betroffene Person, da sie den Schmerz, die Ohnmacht und die Hilflosigkeit immer wieder erleben müssen. Eine der häufigsten Traumafolgeerkrankungen ist die posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Hier fehlen teilweise oder völlig die Erinnerungen an wichtige Aspekte der belastenden Situation. Betroffene leiden oft unter Ein- und Durchschlafstörungen, erhöhter Schreckhaftigkeit, erhöhter Wachsamkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit und Wutausbrüchen.

Eine Traumatisierung hat vielschichtige Auswirkungen auf den Körper und die Seele eines Menschen und beeinträchtigen das soziale Leben und die Leistungsfähigkeit. Erhöhte Ängstlichkeit, sozialer Rückzug und meist die Schwierigkeit, sich in alltäglichen Situationen mit anderen Menschen zurecht zu finden, sowie auf Grund dessen Schulabbrüche und Berufswechsel sind nur einige Symptome eines Traumas. Die Personen Leiden oft an unkontrollierbaren Erinnerungen und Gefühlszuständen, Angstzuständen, Panikattacken, Überregung, „Weggetreten-Sein“, Anspannung, chronischer Erschöpfung, Schlafstörungen, Alpträumen, körperlichen Beschwerden ohne medizinischer Ursache, Suchtverhalten, Beziehungsprobleme und vieles mehr.

Wenn Sie an einem unserer Angebote interessiert sind oder Fragen zum Thema Trauma, Traumapädagogik & Traumafachberatung und Traumatherapie bzw. Bindungsberatung/Bindungspsychotherapie haben, zögern Sie bitte nicht und setzen sich über das Kontaktformular oder telefonisch mit uns in Verbindung!

Soforthilfe – Rund um die Uhr – Was tun in einer akuten Krise?

Falls Sie sich in einer akuten Krise befinden, dringend Hilfe benötigen und/oder keinen Ausweg mehr sehen, wenden Sie sich bitte direkt an:

Das Land Oberösterreich bietet rund um die Uhr in psychosozialen Krisensituation telefonische oder persönliche Soforthilfe, sowie bei Bedarf auch eine kurzfristige Aufenthaltsmöglichkeit in einem Krisenzimmer oder Krisenhaus.

Tel.: +43 732 2177

https://www.krisenhilfeooe.at/

Hier ist eine Übersicht der allgemeinen und psychiatrischen Krankenhäuser im Land Oberösterreich an die man sich in einer Krisensituation wenden kann.

https://www.ooegkk.at

Die Kinder- und Jugendhilfe im Land Oberösterreich ist dafür verantwortlich, dass die notwendigen Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche (von der Mutterberatung bis zum Krisenpflegeplatz) sichergestellt sind. Ebenso ist sie Anlaufstelle bei Kindeswohlgefährdungen und bei Krisen von Kindern und Jugendlichen.

http://www.kinder-jugendhilfe-ooe.at/

Die Abteilung Soziales gehört innerhalb der Oö. Landesverwaltung der Direktion Soziales und Gesundheit an. Folgende Bereiche werden durch diese Abteilung abgedeckt: Grundversorgung, Integration, Opferinteressenvertretung, Sozialhilfe und Pflegevorsorge für ältere Menschen, Leistungen für Menschen mit Beeinträchtigungen und Wohnungslosenhilfe.

http://www.land-oberoesterreich.gv.at/139.htm